Änderungen im Monat 10/2023  
 
 

Studio

 
 

Die Oberfläche zum Konfigurieren der Server-Umgebung für Apps wurde vollständig überarbeitet. Es steht ab sofort ein Tunneling und ein DynDNS zur Verfügung, um die Weboberfläche über das Internet erreichbar zu machen.

 
 

TimeStudioServiceTimeWorker

 
 

Die Berechnung der Stundenkonten wurde optimiert. Es konnte vorkommen, dass bei einzelnen Tage nachts (beim Wechsel des Tagesdatums) nicht datengepflegt wurden, wodurch Pausen und Kappungen nicht berechnet wurden. Außerdem ist nun sicher gestellt, dass bei jedem Aktualisieren des Monatskontos auch dessen Kappung durchgeführt wird (sofern diese konfiguriert ist) - zuvor wurden Monatskappungen nur durchgeführt, wenn sich Tage im Monat befanden, die noch nicht initial datengepflegt waren.

Zu jedem Zeitkonto wird jetzt die Softwareversion gespeichert, mit der es aktualisiert wurde. Diese wird beim Darstellen des Zeitkontos angezeigt (sofern für den betreffenden Monat verfügbar).

 
 

Installationsroutine

 
 

Inkompatibilitäten mit SQL-Server 2016 (ohne ServicePack) behoben. Obwohl die Mindestanforderung MSSQL Server 2016 mit ServicePack 1 ist, kann die Software auch auf einem SQL-Server 2016 ohne SP1 installiert werden - es ist aber mit Performance-Einbußen zu rechnen, da wichtige Befehle zur Leistungssteigerung (Columnstore-Indizes und Komprimierung) erst ab SQL-Server 2016 SP1 verfügbar sind.

Kompatibilitätsprobleme mit MSSQL-Server 2016 behoben.

 
 

TimeStudioService

 
 

eAU: es ist sicher gestellt dass das DAKOTA-Stammdatenupdate automatisch alle 7 Tage durchgeführt wird.

 
 

TimeStudioServiceTimeWorker

 
 

Vorbereitung auf Mandantenfähigkeit

 
 

TimeAgent

 
 

In der neuen Mitarbeiterliste wurden neue Mitarbeiter nur über den Mitarbeiterfilter "alle" angezeigt.

Die Übersicht der beantragten Urlaubstage zeigte keine Urlaubstage, die per E-Mail an Vorgesetzte und das Personalbüro versendet wurden.

Die neue Mitarbeiterliste wird jetzt nach Mitarbeiter sortiert und nicht mehr nach Personalnummer.

In der Übersicht lassen sich jetzt auch Arbeitszeiten über die rechte Maustaste nach dem Selektieren von Tagen eintragen, wenn im Zeitmodell des Mitarbeiter keine Normalarbeitszeiten hinterlegt sind - in diesem Fall werden die allgemeinen Normalarbeitszeiten herangezogen.

 
 

TimeStudioServiceTimeWorker

 
 

Im Update 23.09. hat sich seit dem 19.09.2023 ein Fehler eingeschlichen, bei dem in der Überprüfung der Ist-Zeiten die negativen Ist-Zeiten (automatisch erzeugt von der Funktion "Kappung bei mehr als XX Stunden an einem Tag“) fälschlicherweise angepasst wurden.

 
 

Studio

 
 

Die aktuelle SQL-Server Konfiguration, unter welcher der SQL-Server im Netzwerk erreichbar ist (IP-Adresse und Port), kann im Studio im Reiter "Windows-Backend" angezeigt werden.

 
 

Installationsroutine

 
 

Beim Beenden der Installationsroutine wird sicher gestellt, dass Dateien aus vorherigen Installationen aus dem Temporärverzeichnis gelöscht werden - je nachdem ob das Termporärverzeichnis von Windows regelmäßig geleert wird oder nicht können so abhängig von der Anzahl der durchgeführten Installationen mehrere Gigabyte Daten auf der Festplatte frei werden.

Beim Beenden oder Abbruch der Installation werden die im Installationspaket enthaltenen Dateien aus dem Temporärverzeichnis gelöscht.

 
 

TimeAgent

 
 

Verbesserung der Darstellung der Mitarbeiterliste bei inaktiven oder archivierten Mitarbeitern.

 
 

TimeStudioServiceTimeWorker

 
 

Verbesserte Überprüfung des Zeitkontos hinsichtlich paralleler Verarbeitung.

Verbesserte Überprüfung der IST-Zeiten beim Berechnen des Zeitkontos

 
 

Installationsroutine

 
 

Beim Starten der Installationsroutine wird sicher gestellt, dass das Temporärverzeichnis (in das die im Paket enthaltenen Dateien entpackt werden sollen) leer ist bzw. automatisch geleert wird.

 
 

TimeAgent

 
 

Filtern aktiver und inaktiver Mitarbeiter wurde überarbeitet in der neuen Ansicht der Mitarbeiterverwaltung.

Verbesserung der Darstellung der Mitarbeiterliste bei inaktiven oder archivierten Mitarbeitern.

Verbesserte Überprüfung der IST-Zeiten beim Berechnen des Zeitkontos.

Beim Beenden oder Abbruch der Installation werden die im Installationspaket enthaltenen Dateien aus dem Temporärverzeichnis gelöscht.

 
 

TimeStudioServiceTimeWorker

 
 

Verbesserte Überprüfung des Zeitkontos hinsichtlich paralleler Verarbeitung.

 
 

Installationsroutine

 
 

Bei sehr alten SQL-Server-Installationen (z.B. SQL Server 2014) kam es beim Starten der Installationsroutine während der Prüfung auf SQL Server -Version 2016 oder höher zu einem Fehler.

 
 

TimeCloud

 
 

*Beim Starten des Dienstes wurde die Event-Tabelle gelöscht

 
 

TimeAgent

 
 

Die Personalnummernliste enthält ab jetzt auch die summierten Korrekturen für Stundenkonto und Urlaubsanspruch.

In der Mitarbeiterliste sind jetzt auch die Kostenstellen enthalten.

In der Anwesenheitsliste kam es zu Darstellungsfehlern wenn bei Mitarbeitern am auszuwertenden Tag ein Urlaubsag oder Termintag erfasst war.

Der Anwesenheitsstatus der Mitarbeiter wird in der Mitarbeiterverwaltung links in der Tabelle der Mitarbeiter dargestellt.

In der Mitarbeiterverwaltung werden ab jetzt in der Mitarbeiterliste die Zeitkonten, Urlaubs- und Krankrage angezeigt. Über einen neuen Navigationsbereich in der rechten oberen Ecke des Bildschirms kann zwischen den Monaten gewechselt werden, um direkt für alle Mitarbeiter die Auswertungen für beliebige Monate anzeigen zu lassen.

Beim Ausdrucken aller Stundenzettel oder Übersichten wird die Auswahl auszudruckender Mitarbeiter nun nach Erfassungsstart bzw. Austrittsdatum gefiltert. Damit wird verhindert, dass Warnmeldungen bei Mitarbeitern erscheinen für die kein Bericht erzeugt wurde.

Die Datenpflege erzeugte in bestimmten Fällen einen Fehler.

Beim Anzeigen der Stundenkonten lässt sich das Konto aktualisieren.

 
 

Installationsroutine

 
 

Wenn im gleichen Verzeichnis wie die Setup-Datei die Datei tempobillgmbh-zeiterfassungapp_team.zip existiert, wird diese Datei bei der Installation verwendet - das ermöglicht die Installation auch ohne Internetverbindung.

Nach dem Aufrufen der Installationsroutine wird die Webseite www.zeiterfassung.blog aufgerufen, auf der man die aktuellsten Informationen zum Release nachlesen kann.

Verbesserung der Installationsroutine hinsichtlich Erkennung beim Download von benötigten Zusatzkomponenten.

Bei der Installation werden Programme (TimeAgent, TimeClient...), die über das Netzwerk direkt vom Server aus gestartet wurden automatisch geschlossen, bevor die Kopieraktion beginnt. Zuvor mussten diese nach einer entsprechenden Hinweismeldung manuell geschlossen werden.

 
 

Allgemein

 
 

Die Feiertage für 2024 sind im System gepflegt. Ab sofort werden immer automatisch für das aktuelle und das Folgejahr die Feiertage zur Verfügung gestellt. Fand die Bereitstellung der Feiertage für das Folgejahr bisher immer erst im Oktober statt, ist nun sicher gestellt, dass bereits am 01.01. des Jahres die Feiertage für das Folgejahr bereit gestellt werden. Das bedeutet, am 01.01.2024 stehen automatisch die Feiertage für das Jahr 2025 im Zeiterfassungssystem bereit.

 
 

Zusammenfassung der Änderungen:
7 neue Funktionen, 21 Verbesserungen, 11 Fehlerbehebungen